der duft der freiheit

Woran denkst Du, wenn Du an Freiheit denkst? Hast du ein Bild vor Augen, ein Geräusch oder einen Ausspruch? Kann bei Dir auch eine Situation oder ein Gedanke das Gefühl auslösen absolut frei auf dieser Welt zu sein?

Seit Anfang Februar bin ich nun mobil und ständig unterwegs. Gute 20.000KM liegen hinter mir und ich habe die atemberaubendsten Landschaften gesehen. Von dichten Wäldern, über hohe Berge, das erste sprießende Grün in Frankreich, endlose blühende Mandelplantagen in der Sierra Nevada bis zu Kirschblüten im Atlasgebirge. Die rauschende Brandung in Agadir und die endlosen Weiten in der Sahara sind zu einem Teil meiner selbst geworden und begleiten mich ständig. Dabei liegt das Glück manchmal so nah.

An einem sonnigen Sommertag vor zwei Wochen in der Schweiz habe ich, ganz in Ruhe und ganz bei mir selbst, Zeit für einen ausgedehnten Lauf gefunden Die Landschaft war hügelig und grün, Wald und Wiese wechselten sich ab. Der Himmel blau, die Sonne brannte und die Vögel zwitscherten. Die Bauern hatten vor ein paar Tagen gemäht und das Gras lag auf den Weiden zum trocknen und in der Luft lag ein kräftiger Geruch nach frischem Heu. Dieser Geruch zu diesem perfekten Ensemble von Friedlichkeit, traf mich wie der Blitz.

Wie befreit, fühlte ich mich wieder wie ein kleiner Junge, ohne Sorgen, ohne Pflichten und das ganze Leben ein einziger großer Spaß. …Leichtigkeit…

Da ist mir bewusst geworden, dass ich solche abgrundtiefe Natürlichkeit in den vergangenen Jahren niemals in dieser Intensität gespürt habe. Ohne dass ich das jemals gewollt habe, habe ich mein Leben immer weiter von dem entfernt, was ich eigentlich für natürlich halte und ohne dies bewusst zu bemerken. Die Routine, schleicht sich im Leben ganz langsam ein bis sie zur Normalität geworden ist und wir denken, sie gehöre dazu. Doch Routine ist keine Normalität sondern immer noch Deine freie Wahl. Deine Wahl das Gleiche immer und immer wieder zu tun.

Willst Du Dich wieder etwas freier fühlen?

Dann schau Dir einmal genau die Lebensbereiche an, in denen alles ganz normal läuft. Warum findest Du das normal?
Wann hast Du damit angefangen?
Gibt es Menschen (irgendwo auf der Welt) die dies anders sehen?
Und weshalb siehst Du es dann so wie Du es siehst?
Wenn es noch nicht Deine Normalität wäre, würdest Du Dich aktiv dafür einsetzen, dass sie es wird?

Und zu guter letzt: Wann hast Du Dich das letzte mal von allem und allen auf dieser Welt frei gefühlt? Was hat das Gefühl ausgelöst?

Denk öfter daran, denn Du bist frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: