die sichtweise zählt

Manchmal passieren Dinge zur falschen Zeit. Oder es passieren sogar Dinge, die wir uns zu gar keiner Zeit wünschen würden. Und dann, wenn sie passieren, ärgern wir uns fürchterlich. Zumindest geht es mir viel zu oft so. Ich denke mir, warum jetzt und warum mir…

Dabei ärgere ich mich nicht so gerne und ärgere mich dann noch mehr über mich, weil ich mich so ärgere. Neulich… also genau genommen gestern war wieder eine solche Situation. Ich hatte viel zu erledigen und musste einmal quer durch die Stadt. Vorher musste ich noch Sachen für den anstehenden Service an unserem Wohnmobil EMMA kaufen. Deshalb war ich mit dem Auto unterwegs. Und siehe da… auf halbem Wege konnte ich nicht mehr kuppeln. Das ist ziemlich ungünstig, vor allem im Stop and Go in der Stadt. Ich habe mich dann noch in eine Seitenstrasse retten können, um mich direkt unters Auto zu legen um festzustellen woran es liegt. Ich hatte es schließlich eilig. Es hat `ne ganze Weile gedauert und schließlich habe ich herausgefunden, dass ein Teil des Kupplungsgestänges gebrochen war.

Oh, was habe ich mich geärgert: Warum jetzt, warum hier, warum schon wieder die Kupplung usw. Den Rest des Tages habe ich ziemlich gestresst verbracht.

Heute morgen habe ich mir das ganze noch einmal in Ruhe angeguckt und festgestellt:

Zum Glück ist es gestern passiert. Ich war nicht irgendwo in den Bergen oder in der Wüste. Ich war auch nicht der Schweiz, sondern in Berlin. Hier finde ich überall einen Parkplatz, auf dem ich eine Weile stehen darf. Ich konnte alle Termine noch zu Fuß und mit der Bahn erreichen. Das Kupplungsgestänge hatte ich vor einem Jahr schon einmal ausgebaut und ich kann das gebrochene Teil einfach ersetzen. Ich wusste also wie es geht und mein MercedesBenz Oldtimer Dealer des Vertrauen ist auch in Berlin. Zumindest fast (Birkenwerder). Ausserdem muss ich heute und morgen nirgendwo hin.

Nach wie vor ist es viel Stress und kommt wirklich ungelegen, ABER es kommt auf die Sichtweise an. Mir fällt wieder einmal auf, dass ich fast jede Situation gut oder schlecht empfinden kann. Vergleiche ich sie mit dem Bestmöglichen oder damit was noch schlimmer hätte sein können. Letztendlich ist die Situation eh so, wie sie halt ist, und es liegt an mir (oder Dir) wie wir damit umgehen.

Auch Du entscheidest in jedem Augenblick selbst über die Qualität deines Lebens. Mach was draus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: