live now

Es ist schon komisch. Manchmal merke ich erst wie etwas gemeint ist, wenn es auf einmal nicht mehr so ist. Vielleicht kennst Du auch Bücher, Sprüche und Ratgeber, die anpreisen im „Hier und Jetzt“ zu leben. Weil das Leben immer genau in dem Augenblick passiert der jetzt gerade ist. Ja, und was ist, wenn man mal nicht Hier und Jetzt ist?

Ja, dann hält man sich in Gedanken entweder in der Vergangenheit auf oder beschäftigt sich mit der Zukunft. Auch das kann inspirierend und begeisternd sein. Wenn Du Dich zum Beispiel positiv an etwas erinnerst ohne Dich zu grämen, dass es jetzt nicht mehr so ist. Oder wenn Du Dir Ziele für die Zukunft erträumst und Dir einen Plan machst was Du als nächstes tun möchtest, kann das einen Motivationsschub geben. Solange Du es schaffst, Dich danach wieder auf das Jetzt zu konzentrieren.

So hatte ich mir zum Beispiel, seitdem ich das lezte Mal geschrieben habe, einige Dinge vorgenommen, die ich umsetzen wollte. Ich habe mir das alles ganz ‚easy‘ vorgestellt und dann kam alles anders.

Das erstemal mit unserer Emma unterwegs gab es eine oder andere Wehwehchen und das wollte gerne behoben werden. Deshalb habe ich jeden zweiten Tag in irgendeiner Form unter dem Auto gelegen und habe schliesslich auch alles repariert bekommen. Jetzt fährt unser zu Hause besser als vorher und alles ist in bester Ordnung. Da ich das alles zum ersten Mal gemacht habe, war ich sehr konzentriert und voll bei der Sache. Ich wollte fertig werden, da die nächsten Termine anstanden. Während dieser Zeit war ich ganz schön stolz. Alles läuft und bei allen Terminen war nicht nur da, sondern pünktlich.

ABER dann, als die Anspannung abfiel, habe ich mir plötzlich Gedanken gemacht, was ich alles nicht umgesetzt hatte, von den Plänen, die ich mir gemacht hatte. Und ich ärgerte mich mit: hätte, wenn und aber…

UND dann habe ich vorgestellt, was ich in den kommenden Wochen alles nicht umsetzen werden, weil ich bestimmt nicht dazu kommen werde.

Ich ärgerte mich also über Dinge, die in der Vergangenheit lagen und ich sowieso nicht mehr ändern konnte, oder über Dinge die noch garnicht passiert sind.

Mit dem Wissen, dass ich in der jeweiligen Situation nach bestem Wissen verhalten habe und mein Bestes gegeben habe, habe ich dann realisert, was ich eigentlich erreicht habe und was ich daraus für die Zukunft lernen könnte. Es gibt immer etwas, was hätte noch besser sein können und in Zukunft gibt es immer etwas, dass schief gehen könnte. Die beste Vorraussetzung, dafür in Zukunft die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen, ist es mit dem Jetzt in Einklang zu stehen.

Mach es also genau umgekehrt, wie am Anfang dieses Artikels.

Überlege nicht, was in der Verganheit hätte anders sein sollen, es ist vorbei, sondern überlege,wie du es in der Zukunft anders machen wirst, das kannst Du noch beeinflussen.

Gräme Dich nicht, über Dinge die noch nicht passiert sind und Du jetzt schon meinst zu wissen wie es sein wird, sondern reflektiere die Vergangenheit und nutze sie als Erfahrungsschatz für die Zukunft.

Und vor allem, genieß was Du jetzt gerade tust.

Triff Entscheidungen nach Deinem besten Wissen…

…JETZT!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: