routinen wollen gepflegt werden

In den letzten Wochen habe ich leider die eine und andere Krankheit mitgenommen und dadurch festgestellt, dass gewisse Routinen, die ich geglaubt habe mir antrainiert zu haben, doch nicht so tief sitzen wie gewünscht: zum Beispiel das regelmäßige Blogbeiträge schreiben.

Ich versuche ja bei mir selber immer wieder Gewohnheiten zu entlarven um diese dann zu ändern. Meiner Überzeugung nach schränken mich Routinen, Gewohnheiten und Glaubenssätze in meiner freien Entscheidungsfindung ein. Auf der anderen Seite erleichtern Routinen mir das Leben auch an vielen Stellen. Es hilft mir, wenn ich mir nicht überlegen muss, wann ich was und wie lange ich schreibe, sondern dafür eine gewisse Routine habe.

Leider verlerne ich solche „positiven“ Routinen immer wieder im Handumdrehen. Andererseits führt mir dies vor Augen, dass auch „negative“ Routinen jederzeit verlernt und geändert werden können.

Legen wir los!

Was machst Du das Dich schon länger stört? Versuche Dich darauf zu konzentrieren, was Dein (unerwünschtes) Verhalten auslöst. Denke ganz konkret an eine bestimmte Situation in der Du Dich so verhältst. Was ist der Auslöser?
Wie würdest Du Dich gerne stattdessen verhalten?
Hast Du Dich schon einmal so Verhalten? Kannst Du dieses Verhalten also aus einer anderen Situation übertragen? Wenn nicht, dann übe Dein gewünschtes Verhalten „trocken“. Dann hast Du einen Ablauf, den Du beim nächsten Auslöser abrufen kannst.
In beiden Fällen kannst Du Dir ganz konkret eine andere Situation vor Augen führen und Dich an dieser orientieren.
Ganz wichtig. Wenn Du es geschafft hast, Dich „neu“ zu verhalten, belohne Dich. Trink einen leckeren Kaffee oder geh eine Runde spazieren. Was auch immer Dich belohnt.

Schaffst Du dieses Schema mindestens zwei Wochen lang durchzuhalten, steigen die Chancen, dass Du einen neuen Verhaltensablauf (ein Routine) etabliert hast.

Viel Spaß dabei.

Liked it? Take a second to support simplicity of happiness on Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:

We use cookies on this website. By continuing you agree to the use of cookies. This Website runs a Wordpress installation, a service by Automattic Inc. and you’ll find further information on the “Cookie Policy”, the “Privacy Policy” as well as options to manage them by clicking on: more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close